ALLES WIRD ANDERS

VOR DER LP - IST NACH DER EP

Das Warten hat ein Ende - seit dem 15.12.12 ist unsere neue LP in unserem Online-Shop erhältlich.

Die neue LP 'Alles wird anders'

NEUE SOLO-SINGLE

Liebe Leute!

Am 1. September 2015 erscheint die neue Solo-Single von Werner Bettge "LASS MICH NACH VORN". Für 4,- Euro erhältlich in unserem Shop oder schickt einfach eine Mail an kontakt@werner-bettge.de

Alle Gute für euch!

WERNERS NEUE SOLOPROJEKTE

Auch ohne Band kann Werner die Finger nicht von der Gitarre lassen. Das Ergebnis ist sein neues Album "Wenn ich jäh aus Träumen falle", welches ab dem 1. August 2014 erhältlich ist.

Und nicht nur auf musikalischen Pfaden bewegt sich der Singer/Songwriter Werner Bettge. Einen ersten Eindruck seiner literarischen Fertigkeiten bekommt ihr in seinem Buch "Wenn Eintagsfliegen Pläne schmieden" welches seit kurzem erhältlich ist.

FIGHT FOR CHARITY

Erst gibt’s auf die Nase, dann auf die Ohren!

Am 28.09.2013 unterstützen wir den Fight for Charity in der Magdeburger GETEC-Arena. Wenn sich die Boxer zwischen den Kämpfen erholen, heizen wir euch musikalisch ein.

Fight for Charity

Wir sehen uns am Ring,
eure Werner Bettge Band.

WERNER BETTGE BAND UNPLUGGED

Wir brauchen keinen Strom um zu rocken! Wenn Ihr euch davon selbst überzeugen wollt kommt am 22.06.2013 zu unserem unplugged Konzert im Naumann Drei in Schöneberg.

Werner Bettge Band - Unplugged Konzert

ALLES DIGITAL

Ab sofort könnt Ihr unsere Musik überall mit hinnehmen. Egal ob per MP3-Player oder Smartphone, die digitalen Versionen unserer Songs können euch nun den ganzen Tag begleiten.
Klickt hier um sie euch zu holen.

BILDER DER RELEASEPARTY

Am 11. Januar 2013 war unsere große Release Party zu unserer neuen CD im Comet Club in Berlin. Inzwischen sind wir alle wieder aufgewacht und haben für euch einige Eindrücke der Party in unserer neuesten Galerie zusammengestellt. Viel Spaß beim Gucken und Stöbern!

Zur Galerie

Werner Bettge

1963 wird Werner Bettge als zehntes von insgesamt elf Kindern in Berlin-Schöneberg geboren. Im Alter von 15 Jahren lernt er die ersten Akkorde auf der Gitarre. Mit sechzehn Jahren fängt er bereits an, eigene Songs zu schreiben. 1980 folgen die erste Bandgründung und einige Auftritte. Hier sammelt er die ersten Live-Erfahrungen. 1983 geht die Band auseinander und Werner beginnt Schlagzeug-Unterricht zu nehmen. Parallel schreibt er immer weiter Songs und nimmt diese in diversen Homerecording Studios von Freunden auf. So entstehen unzählige Songs, u.a. auch ein Kinder Musical. 1989 kommt er als einziger Solist in die Endausscheidung des Berliner Senat-Rockwettbewerbes. 2003 gewinnt Werner Bettge den Rio Reiser Songpreis und bringt mit Rios Bruder seine erst CD "Es kommt wie es kommt" raus. Mit seinem langjährigen Freund Michael Krause und dem Preisgeld vom Songwettbewerb machen sich beide an die Voraufnahmen zur zweiten Solo-CD "Wenn der Himmel leer ist", die 2005 veröffentlicht wird. 2006 gründet Werner Bettge mit den Musikern Michael Krause, Ingo Hartmann, Christian Hahn und Andreas Malleraris die Werner Bettge Band. 2010 erscheint die erste gemeinsame CD "Überall gesucht". Momentan befinden sich Werner Bettge und die Band im Studio und arbeiten am neuen Album.

Christian Hahn

Christian Hahn beginnt schon mit 7 Jahren Klavierstunden zu nehmen, später eignet er sich selbstständig das Spiel auf der akustischen Gitarre an. Seit 1978 spielt er in Bands, die ausschließlich eigenes Material produzieren und veröffentlichen, begleitet von zahlreichen Live-Erfahrungen und Konzerten, u.a. im Luxor Köln, Große Freiheit 36 HH, Atlantis Basel (CH), Zeche Bochum, Goldene Krone Darmstadt uvm. Eine dieser Bands ist die Band "Airbreak", zunächst mit dem Schauspieler und Sänger Gustav-Peter Wöhler als Frontmann, später mit Autor und Sänger Wiglaf Droste, der in den 80er Jahren noch als Texter für die anschließend gegründete Formation "Affaire Vincetti" arbeitet. In den 90er Jahren folgen "Next Big Thing" mit Stephen O' Neill, "Three Ain't Four" mit Petja Hoffmann (Aera) und Klaus Wenske am Bass (Mungo Jerry). Im Jahr 2000 zieht Christian Hahn nach Berlin und spielt seit 2006 E-Gitarre in der Werner Bettge Band.

Ingo Hartmann

Ingo Hartmann hat seinen ersten öffentlichen Auftritt an den Drums im Alter von 11 Jahren. Zusammen mit seinem Vater (Sänger & Gitarrist) springt er für einen anderen Banddrummer ein. Nicht viel später gründet er gemeinsam mit seinem Bruder Bodo Schaffrath seine erste Band. "Bombay Black", bestehend aus Bodo, einem "Snake" am Bass und Ingo, geben Solidaritätskonzerte für Freunde in besetzten Häusern ebenso wie Live-Konzerte in Locations, wie das "Jovel" in Münster oder das "E-Werk" in Köln. 1991 kommt es zum Split... Ingo Hartmann schließt sich mit den Krautrockhelden Horst Stachelhaus (Birthcontrol, Message, Randy Hansen), Bernd "Nossi" Noske (Birthcontrol) und Bodo Schaffrath (Bombay Black) zusammen und sie gründen die Band "Mr. Goodtrip". 2 Jahre touren sie mal mehr, mal weniger erfolgreich durch Deutschland. In Berlin trifft Ingo auf die Werner Bettge Band und unterstützt diese seitdem musikalisch an den Drums.

Michael Krause

Michael Krause und Werner Bettge lernen sich bereits Mitte der 80er Jahre kennen. Beide spielen zunächst in verschiedenen eigenen Bands und wirken in unterschiedlichen Projekten mit. Nachdem sie sich später eine Zeit lang aus den Augen verlieren, kreuzen sich ihre Wege eher zufällig 1996 wieder und die beiden beschließen, Werners Songs gemeinsam mit einer Band einzuproben. Nach einigen Anläufen, mehreren Versuchen mit verschiedenen Musikern und vor allem gravierenden persönlichen, familiären Ereignissen, wird das "Projekt" allerdings immer wieder aufgeschoben. Anfang 2000 machen sich beide gemeinsam an die Arbeit zur ersten CD " Es kommt wie es kommt". Es folgt die zweite CD mit dem Titel "Wenn der Himmel leer Ist ". Bei beiden Produktionen und auch live, spielt Michael Krause die E-Gitarre und singt die zweite Stimme. Kurz nach Veröffentlichung der zweiten CD, gelingt es beiden, eine neue Band für die Livepräsentation der Songs zu formieren, die nun seit 2006 in ihrer jetzigen Besetzung die Werner Bettge Band bildet und in der Michael Krause den Bass spielt und Werner weiterhin als "Backingvocal" unterstützt.

Andreas Malliaris

Mitte der 90er Jahre beginnt er, in der nicht mehr existierenden Band "Ratamahatta", Akkordeonklänge in rockige Grunge Sounds einzubringen. Einige Jahre später probiert er sich an den Stilrichtungen Blues, Cajun und Zydeco aus, u.a. mit Uli Libecki, Axel Rosenbauer sowie Kerstin Kaernbach von den "17 Hippies". In Berlin-Kreuzberg wird er mit der Band "Marlous" bekannt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, französischsprachige Songs zu covern. Während eines Auftritts lernt er 2002 die Band "Der singende Tresen" kennen. Es beginnt eine intensive Zusammenarbeit im Bereich Chanson, Folk, Jazz und Liedtheater. Die neue CD und einzelne Songs der Band stehen auch auf Platz 1 der Liederbestenliste des SWR. Es folgen zahlreiche Auftritte in Deutschland und im benachbarten Ausland. Andreas Malliaris selbst legt 2006 eine musikalische Pause ein. Live erlebt er das erste Konzert der der Werner Bettge Band und lässt sich 2007 vom musikalischen und textlichen Einfallsreichtum der von Werner verfassten Songs begeistern. Seitdem spielt er dort Akkordeon, Blues Harp und Melodica.